Wels angeln in der Peene

20160906_125014
Dieses kleinere Exemplar Maß 83cm und biss auf einen Köder von Savage Gear. Gefangen wurde er vom Flosseigner persönlich.

Immer mehr Angler fragen uns nach der Welspopulation im Amazonas des Nordens, der Peene. Und immer wieder können wir zur Freude dieser Angler sagen: Der Welsbestand hat sich in der Peene stark erhöht. Dies ist nicht erst seit dem letzten Jahr der Fall. Immer häufiger gibt es Berichte von Fängen jenseits der 2 Meter Marke. Und nicht selten kommen Angler, die unser Hausboot mieten, mit grandiosen Fängen wieder in den Heimathafen in Demmin zurück. Dann hat sich der Angelurlaub mal wieder gelohnt. Das folgende Video zeigt einmal mehr, was alles möglich ist in den Flüssen der Mecklenburger Seenplatte.

Vielen Dank nochmal an dieser Stelle für die Zusendung dieses Videos von unseren Gästen auf dem Driftholt.

Gerade in der Peene zwischen Loitz und Aalbude wurde in letzter Zeit immer häufiger von kaptialen Fängen berichtet. Ob nebenbei beim Hechtangeln oder beim gezielten Angeln auf Wels: Exemplare ab einen Meter Größe sind schon lange keine Seltenheit mehr.

Natürlich können wir noch mehr Tipps zu Fangmethoden und HotSpots verraten….

hier noch ein kleiner Beitrag aus der regionalen Zeitung zum offiziellen Rekordwels aus der Peene im Jahr 2016:
Rekordwels aus der Peene
Euer Driftholt Team